Prognose von Erschütterungen

Zur Prognose der Erschütterungseinwirkung auf einen geplanten Neubau neben einer bestehenden Bahnstrecke wurden die Schwingungen bei Zugvorbeifahrt an mehreren Punkten aufgezeichnet. Das im Bild skizzierte numerische Modell des Bauwerks wurde auf diese Weise angeregt.

Durch Zugverkehr induzierte Wellenausbreitung im Boden
Durch Zugverkehr induzierte Wellenausbreitung im Boden

Im Bild unten ist der Grundriß der Fundamentplatte dargestellt. Ihre erste Eigenform wird durch das zweiachsig gespannte Deckenfeld D1 dominiert, dessen Eigenfrequenz bei 35 Hz liegt. Die Schwinggeschwindigkeiten und das Amplitudenspektrum in der Mitte des Deckenfeldes D1 sind unten dargestellt. Mit dem Rechenmodell wurden Prognosen erstellt.

Eigenschwingung der Decke
Eigenschwingung der Decke